Masterclass

Masterclass mit Roman Polanski

polanski_5.jpg
Conversation avec Roman Polanski
Masterclass mit Roman Polanski Treffen mit Roman Polanski in der Cinémathèque française - Oktober 2016 Masterclass mit Roman Polanski

Ende 1975 begann Roman Polanski die Dreharbeiten zu "Der Mieter", ein Film, der zum ersten Mal den spektakulären Louma-Kamerakran einsetzt. Die Kulissen stammen von Pierre Guffroy, die Kamera führte Sven Nykvist, und gedreht wurde in den Studios Éclair im französischen Épinay-sur-Seine.

Polanskis Lebensweg war nicht leicht: Während er von einer katholischen Familie versteckt die nationalsozialistische Besatzung überlebte, wurde seine Mutter in Auschwitz ermordet. Sein Vater kehrte als gebrochener Mann aus dem KZ Mauthausen zurück. In Warschau erhielt Polanski zunächst kleinere Rollen in Filmen von Andrzej Wajda. Nach der Umsiedlung nach London inszenierte er seinen ersten Film: "Das Messer im Wasser" (1962). 1968 wurde Polanski mit "Rosemary's Baby" zum Star. Doch ein Jahr später wurde seine schwangere Frau Sharon Tate von Anhängern des Sektenführers Charles Manson ermordet. Er drehte dennoch weiter, in Hollywood und in Europe, darunter "Rosemary's Baby" (1968), "Macbeth" (1971), "Chinatown" (1974), "Der Mieter" (1974), "Tess" (1979), "Piraten" (1986), "Frantic" (1988), "Der Pianist" (2002) oder auch "Der Ghostwriter" (2010).