Mittwoch, 16. November 2016

Ein anderer Blick – Grenzbereiche des Kurzfilms

#822-diamond-motel-foto-04.jpg
Das Kurzfilm-Magazin 2016 - 12: Reportage
Kurzschluss #822 - Zoom: Diamond Motel Kurzschluss #822 - Zoom: Diamond Motel Kurzschluss #822 - Zoom: Diamond Motel

Die Faszination einer neonblinkenden Herberge am Rande der metaphorischen Straße ist das zentrale Thema der multimedialen Bühnenshow. Die Atmosphäre wird maßgeblich geprägt durch die Bildprojektionen von Pencil Quincy, der vor scheinbar endlosen Horizonten Bilder vorüberziehen lässt, die an alte Filmklassiker erinnern und bevölkert sind von Archetypen der Popkultur. 

Pencil Quincy arbeitet als unabhängiger Filmemacher und beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit live animierten analogen Projektionen. Dazu benutzt er ein selbst entwickeltes VJ-Tool, eine Art Miniatur-Trickfilmstudio namens „the magic-machine“. Es besteht aus Plattenspieler, Videokamera, Beleuchtung, Spiegel und weiteren Gadgets. Kurzschluss hat die drei Künstler Quincy, Barnes und Dobler in Leipzig getroffen, Interviews mit ihnen geführt und war bei der „Diamond Motel“-live-Performance im Schauspiel Leipzig dabei.

 

Magazin, Deutschland, 2016
Autoren: Erik Lange, Iris Lange
Kamera: Thomas Vollmar
Schnitt: Sandra Kocanek
Ton: Thomas Vollmar
Redaktion: Catherine Colas
Produktion: Kontrastfilm

BESONDERER DANK / Mareike Hube