Filmmagazine

Edito #302 - Woche vom 12. Oktober

bu302-edito.jpg

Hier kommt die 302. Ausgabe von Blow Up!

 

Dieses Mal dreht sich alles um das Lumière Filmfestival in Lyon. Im Institut Lumière kann man eine Woche lang Filme (wieder-)entdecken, angefangen bei Jean-Pierre Melville (auf den wir bald noch zu sprechen kommen werden) über Western bis hin zu einem kaum bekannten Film von Anna Karina und vielem mehr. Da Wong Kar Wai der diesjährige Preisträger des Prix Lumière ist, werden wir auch ganz besonders auf das Werk des Hongkonger Filmemachers eingehen. Auf einer musikalischen Zeitreise von Thierry Jousse begegnen wir sowohl Shigeru Umebayashis Kultsongs aus In the Mood for Love als auch argentinischem Tango und nicht zuletzt Nat King Cole.

Außerdem bleiben wir bei den Filmen von Wong Kar Wai und wollen auf die Karriere von Wais Liebling Tony Leung zu sprechen kommen, dessen Wege auch die von Filmgrößen wie John Woo, Tsui Hark, Ang Lee, Zhang Yimou, Tran Anh Hung und Hou Hsia-hsien gekreuzt haben.  

Dass auch Giorgio Moroder in Lyon eine kleine Hommage zuteil wird, ist für uns Anlass genug, mit einer Kurzversion von Flashdance aufzuwarten – der Soundtrack zum Film stammt nämlich von keinem anderen als Moroder selbst. Da ist es natürlich nicht auszuschließen, dass auch hier ein bisschen Daft Punk mit einfließen wird.

 

Und ansonsten? Nun, der Kinostart von Taxi Sofia (Directions) hat uns dazu inspiriert, eine Top 5 der Taxis in allen Filmgenres zu erstellen. Mit dabei, natürlich: Taxi Driver, Night on Earth, Taxi Teheran … aber eben nicht nur! 

Und nächste Woche? Da wird sich alles um Steven Spielberg drehen, denn ARTE widmet dem Regisseur einen ganzen Schwerpunkt – und wir sind mit von der Partie.

 

Bis dahin ganz locker bleiben und cool (d)reinschauen.

 

 

Luc Lagier