Online bis 15. August 2017

„Boogaloo und Graham“ von Michael Lennox

boogaloo.jpg
(Boogaloo and Graham)
Boogaloo und Graham Die beiden Brüder Jamesy und Malachy sind aus dem Häuschen, als sie Besitzer von zwei Küken werden. Boogaloo und Graham

Liebevoll ziehen sie ihre Haushühner auf und geben ihnen die Namen Boogaloo und Graham. Schon bald erklären sie, dass sie fortan Vegetarier sind und träumen davon, später eine Geflügelfarm zu betreiben. Umso größer ist der Schock, als ihnen ihre Eltern mitteilen, dass sie eigentlich ganz andere Pläne für die gefiederten Freunde der Kinder haben…

Michael Lennox ist gebürtiger Nordire und wuchs im County Antrim auf. Er studierte in Beaconsfield Filmregie an der National Film and Television School. 2008 drehte er seinen ersten Kurzfilm „Rip and the Preacher“. Es folgten die Kurzfilme „Dinner Party“ (2010), „Absence“ (2011), „Nine lives“, „The Back of Beyond“ (beide 2012), „Boogaloo und Graham“ (2014) und „Awaydays“ (2015). 2015 realisierte er schließlich seinen ersten Spielfilm „A Patch of Fog“.

Boogaloo und Graham
Irland 2014

Regie: Michael Lennox
Drehbuch: Ronan Blaney
Mit: Martin McCann (Vater), Charlene McKenna (Mutter), Riley Hamilton (Jamesy), Aaron Lynch (Malachy)