Online bis 25. Juli 2018

„Alte Schachteln – Ein ungewöhnlicher Zuschauer“ von Fabrice Maruca

Die anderen Besucher lachen mit, aber eine Person sticht heraus, denn sie lacht viel lauter als alle anderen. Das nervt den Mann und er schaut sich um. Da entdeckt er, dass ein Hund zwischen den anderen Besuchern sitzt und lauthals lacht! Warum nur scheint das niemand anderen im Kinosaal zu stören?

„Alte Schachteln“ ist eine amüsante Kurzfilmreihe, in der rüstige Rentnerinnen auf ihrem Sofa sitzen und zusammen einen Witz erzählen. Fabrice Maruca, Jahrgang 1973, wurde im nordfranzösischen Saint-Saulve geboren. Schon früh begeisterte er sich fürs Kino, studierte aber zunächst Naturwissenschaften. Schließlich begann er ein Studium im Fachbereich Audiovisuelle Medien an der Universität von Valenciennes. Dort machte er seinen Magister im Fach Kamera und drehte seinen ersten Kurzfilm „Aphone“ (1997). Nach seinem Umzug nach Paris realisierte er die Kurzfilme „Tout tout près“ (1999), „Facteur risque“ (2000), „Surprise!“ (2007) und zwei Jahre später den Piloten zu „Alte Schachteln“.

Making of der Reihe:

Alte Schachteln – Ein ungewöhnlicher Zuschauer
Frankreich - Fabrice Maruca - 8’47 - 2013 - Fiktion - Farbe
Regie und Drehbuch: Fabrice Maruca
Mit: Bernadette Lafont, Anémone et Judith Magre
Produktion: LM Productions & BAKEA Productions mit Arte France
Ausstrahlung auf ARTE 2017